Studienfinanzierung, Stipendien und Stiftungen

zum Hauptmenü

Auf dieser Seite finden Sie Finanzierungsmöglichkeiten für Ihr Studium und eine Sammlung an kleinen, relativ unbekannten Stipendienanbietern und Stiftungen, die speziell für behinderte oder chronisch kranke Studierende in Frage kommen. Bitte beachten Sie, dass dies lediglich eine Sammlung darstellt. Die großen und bekannten Stipendienanbieter, die allen Studierenden offenstehen ( wie z.B. die Studienstiftung des Deutschen Volkes, das Cusanuswerk e.V., etc.), wurden hier nicht berücksichtigt. Sie können leicht über das Studierenden Service Center, das Deutsche Studentenwerk oder über Stipendienlotse abgerufen werden.

Die jeweiligen Institute und Einrichtungen sind für die Vergabe zuständig. Die Servicestelle für     barrierefreies Studieren kann dazu keine weiteren Informationen, als die hier genannten, geben.

Finanzierungsmöglichkeiten

BAföG

Die Förderungsabteilung der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) ist für die BAföG-Bearbeitung unter anderen an der JGU Mainz zuständig. Studierende haben die Möglichkeit sich für Fragen allgemeiner Art an das Team des Servicecenters im Bonifaziusturm A (Rhabanusstraße 3, Mainz) zu wenden.

E-Mail: bafoeg@uni-mainz.de
Telefon: 06131 / 39 - 23129

Website: https://www.bafoeg.uni-mainz.de/

KFW-Studienkredit

Der KfW-Studienkredit unterstützt Studierende "flexibel, günstig und unabhängig vom Einkommen".

Telefon: 0800 / 5 39 90 03

Website: https://www.kfw.de/inlandsfoerderung/Privatpersonen/Studieren-Qualifizieren/

aStA - Kredit

Der Arbeitsbereich für Soziales des aStA bietet für Studierende in finanzieller Not zinslose Darlehen und (sachmittel-) gebundene finanzielle Hilfen an.

Kontakt:

E-Mail: soziales@asta.uni-mainz.de
Telefon: 06131 / 39 - 24822

Website: https://www.blogs.uni-mainz.de/asta/ab-ref/soziales/

Bildungskredit

Ein Bildungskredit richtet sich an Studierende in fortgeschrittenen Studiumsphasen bis zum Ende des Studiums.

Bitte beachten Sie die auf der Seite genannten "Nicht förderfähigen Studiengänge".

E-Mail: Poststelle@bva-bund.de-mail.de
Telefon: 0228 / 99358–4492

Website: http://www.bva.bund.de/DE/Organisation/Abteilungen/Abteilung_BT/Bildungskredit

Stiftungen und Stipendienanbieter

Peter Fuld Stiftung

Dr. Kenan Önen
GeschäftsführungPeter Fuld Stiftung
Bockenheimer Anlage 37 | 60322 Frankfurt am Main |
Tel.: +49 69 63145913
kenan.oenen@peter-fuld-stiftung.de
www.peter-fuld-stiftung.de

"Seit 50 Jahren steht die Peter Fuld Stiftung für chancengleiche Bildung, Integration und setzt ein Zeichen gegen Diskriminierung. Wir ermöglichen jungen Menschen, die mit schwierigen Startbedingungen konfrontiert oder aufgrund ihrer Herkunft benachteiligt sind, eine erfolgreiche berufliche Zukunft.

Seit 1969

Innerhalb der vergangenen 50 Jahre konnte die Peter Fuld Stiftung bereits sehr viele Schüler, Studierende und Auszubildende mit Stipendien und Bildungsprojekten unterstützen. "

Franz-Beckenbauer-Stiftung

Franz Beckenbauer Stiftung
Büroleitung: Anita Büchling
Postfach: 700220
81302 München
Fax: 089 / 78586464
www.beckenbauer-stiftung.de

Diese Stiftung richtet sich an körperlich oder geistig behinderte Menschen, aber auch an unverschuldet in Not geratene Menschen.
Man kann sich jederzeit bewerben.
Es gibt hier keine Dauerförderung, sondern nur einzelne Projekte, wie z.B. Finanzierung eines behindertengerechten Fahrrades oder einen Zuschuss zum Kauf von Kleidung aus Naturfasern bei einer Neurodermitis.

Votum-Stiftung

Informationen erhalten Sie von:
Sekretariat der Kanzlerin
Ines Fieker, Tel +49 6131 39-22202

Gefördert werden nur Waisen und Halbwaisen. Unter bestimmten Voraussetzungen auch Sozialwaisen.
Es werden unserer Erfahrung nach strenge Maßstäbe angelegt. Unter unseren Studierenden gibt es bislang trotz einiger Bewerbungen keinen, der diese Förderung erlangt hat.

Deutsche AIDS-Stiftung

Deutsche AIDS-Stiftung
Stiftung des bürgerlichen Rechts
Markt 26
53111 Bonn
Telefon: 02 28 / 60 46 90
Fax: 02 28 / 6 04 69 99
info@aids-stiftung.de
www.aids-stiftung.de

Die Stiftung hilft HIV-positiven und an AIDS erkrankten Studierenden. Man kann sich jederzeit bewerben. Ein Bewerbungsformular, auf dem auch die jeweils benötigten Nachweise angegeben sind, findet man auf der Homepage.
Es gibt hier keine regelmäßige Förderung. Die Förderung erfolgt vielmehr zweckgebunden und richtet sich nach der finanziellen und persönlichen Lebenssituation. Zudem wird sie nur nachrangig gewährt. Dies bedeutet, dass es nur eine Förderung gibt, wenn eine solche durch staatliche Stellen oder die Krankenkassen abgelehnt wurde.

Elfriede-Breitsameter-Stiftung

Elfriede-Breitsameter-Stiftung
Obere Hauptstraße 10b
85386 Eching
Telefon: 0 89 / 3 27 13 70
info@breitsameter-stiftung.de
www.breitsameter-stiftung.de

Diese Stiftung richtet sich an Menschen mit Poliomyelitis oder multipler Sklerose (MS). Eine Bewerbung ist zu jedem Zeitpunkt möglich. Das Bewerbungsformular kann von der Homepage heruntergeladen werden. Es muss zusammen mit dem Schwerbehindertenausweis, dem Nachweis über die Erkrankung und einem Nachweis über die Einkommensverhältnisse bei der Stiftung eingereicht werden.
Es gibt keine Stipendien oder Dauerförderungen. Lediglich einmalige, finanzielle Unterstützung (z.B. für Hilfsmittel, Pflegepersonal).
Voraussetzung ist eine wirkliche Bedürftigkeit. Diese besteht, wenn trotz finanziell schwieriger Lage keine Unterstützung von staatlicher Seite oder der Krankenkasse gewährt wird.

Heinz-und-Mia-Krone-Stiftung

Heinz und Mia Krone Stiftung
Kistlerhofstr. 104
81379 München
Telefon: 0 89 / 55 27 78 27
Fax: 0 89 / 55 27 78 22
info@krone-stiftung.org
www.krone-stiftung.org

Diese Stiftung unterstützt Rollstuhlfahrer, die früher gehen konnten und jetzt durch Unfall oder Erkrankung dauerhaft auf den Rollstuhl angewiesen sind. Es gibt keine Stipendien oder Dauerförderungen, sondern nur einmalige Förderungen, um z.B. die Wohnung rollstuhlgerecht umzubauen oder den PKW entsprechend umzurüsten. Auch hier erfolgt die Förderung nur nachrangig, d.h. nur wenn staatliche Stellen und Krankenkassen die beabsichtigte Maßnahme ablehnen. Es muss eine finanzielle Bedürftigkeit bestehen, so dass die beabsichtigte Maßnahme nicht aus eigenen finanziellen Mitteln bezahlt werden kann.
Bewerbung ist jederzeit mittels eines Bewerbungsformulars, das auf der Homepage zu finden ist, möglich. Es muss nachgewiesen werden, dass man dauerhaft auf den Rollstuhl angewiesen ist, der Behindertenausweis sowie Einkommensnachweise müssen ebenso vorgelegt werden wie ein Kostenvoranschlag für die beabsichtigte Maßnahme / den Förderungswunsch.

Nathalie-Todenhöfer-Stiftung

Nathalie Todenhöfer Stiftung
Pienzenauerstraße 27
81679 München
Telefon: 0 89 / 55 26 72 94
Fax: 0 89 / 55 26 72 96
info@nathalie-todenhoefer-stiftung.de
www.nathalie-todenhoefer-stiftung.de

Sprechzeiten: Mo, Di und Do 11-15 Uhr

Diese Stiftung richtet sich an Menschen mit einer MS-Erkrankung. Sie arbeitet eng mit der DMSG zusammen. Auch hier gibt es keine Dauerförderung. Es muss finanzielle Bedürftigkeit bestehen und keine Hilfe von staatlicher Stelle oder der Krankenkasse gewährt werden. Gefördert werden zum Beispiel Pflegepersonal oder Hilfsmittel. Eine Bewerbung ist jederzeit möglich. Mit dem Bewerbungsschreiben müssen der Schwerbehindertenausweis und Nachweise über die Erkrankung und die Einkommensverhältnisse eingereicht werden.

Stiftung Darmerkrankungen

Stiftung Darmerkrankungen
c/o Kanzlei Behr und Overbeck
Lange Reihe 29
20099 Hamburg
Telefon: 04 31 / 5 97 36 30
info@stiftung-darmerkrankungen.de
www.stiftung-darmerkrankungen.de

Unterstützt werden Personen, die an Morbus Crohn oder Colitis Ulcerosa erkrankt sind. Gefördert werden alle Arten von Ausbildungsvorhaben – also auch Schüler, Auszubildende und Personen mit bereits einer abgeschlossenen Ausbildung. Es wird nur maximal ein Jahr gefördert und nur ganz konkrete Vorhaben, die zeitlich abgegrenzt sind (z.B. Repititorium, Praktikum, Meisterklasse). Die Förderung dient nicht der Sicherung des Lebensunterhaltes. Die Förderungshöchstgrenze beträgt 10.000,- Euro.
Es gibt eine Altersbegrenzung für die Bewerbung: 18 (auf Anfrage auch 16) bis maximal 35 Jahre (absolute Höchstgrenze). Die Bewerbung kann nur einmal jährlich erfolgen, bis jeweils zum 30.4. Benötigt wird ein formloses Anschreiben (Motivation zur Berwerbung), eine kurze Projektskizze (welches Vorhaben ist geplant), ein tabellarischer Lebenslauf, fachärztliche Bescheinigung (für die Darmerkrankung) und der ausgefüllte Bewerbungsbogen (kann auf der Homepage heruntergeladen werden).

Kölner Gymnasial- und Stiftungsfonds

Kölner Gymnasial- und Stiftungsfonds
Stadtwaldgürtel 18
50931 Köln
Telefon: 02 21 / 40 63 31 – 0
Fax: 02 21 / 40 63 31 – 9
info@stiftungsfonds.org
www.stiftungsfonds.org

Ansprechpartner für das Studienstipendium:
Herr Andreas Buschmann
Telefon: 02 21 / 40 63 31 – 5
andreas.buschmann@stiftungsfonds.org

Diese Stiftung ist nicht regional auf Köln beschränkt, sondern fördert bundesweit für Studien an deutschen Hochschulen / Fachhochschulen mit staatlich anerkannten Abschlüssen. Es besteht unter Umständen die Möglichkeit, ein Studium im Ausland zu fördern.
Die Förderung richtet sich nach dem Gesamteinkommen (eventuelle weitere Stipendien anderer Stipendiengeber müssen angegeben werden und werden angerechnet) und beträgt im Jahr maximal 3.000,- – 3.500,- Euro.
Die Altersgrenze liegt hier bei 30 Jahren.
Voraussetzung für eine Förderung sind zunächst gute Studienleistungen. Daher werden nur Studierende ab dem 3.Semester gefördert. Besondere Belastungen durch Krankheit und / oder Behinderung können (und sollten) bei der Bewerbung angegeben werden und werden berücksichtigt.
Die Bewerbung ist zweimal im Jahr möglich und zwar in der Zeit vom 1.Februar bis zum 1.März und in der Zeit vom 1. August bis zum 1.September. Außerhalb dieser Zeitrahmen werden keine Bewerbungsunterlagen angenommen.
Die Bewerbungsunterlagen sind umfangreich. Hier sei auf die Homepage verwiesen, auf der man sich die „Checkliste Bewerbungsunterlagen“ herunterladen kann. Wer in die engere Auswahl genommen wird, erhält dann eine Einladung zu Bewerbertagen in Köln im April bzw. Oktober.

Hans-Rosenthal-Stiftung

Hans-Rosenthal-Stiftung
- schnelle Hilfe in akuter Not – e.V.
Postfach 45 04 04
12174 Berlin
Telefon: 0 30 / 7 72 43 55
Fax: 0 30 / 7 72 44 51
Hans-rosenthal-stiftung@t-online.de
www.hans-rosenthal-stiftung.de

Diese Stiftung hilft allgemein allen Personen, die durch Schicksalsschläge oder Unglücksfälle unverschuldet in Not geraten sind. Es ist denkbar, dass auch Studierende mit Behinderung / chronischer Erkrankung auch einmal in eine solche Notlage geraten können. In der Tat haben auf der Homepage der Stiftung die meisten der genannten Beispiele, in denen geholfen wurde, einen Hintergrund mit einer Erkrankung oder Behinderung.
Die Bewerbung ist jederzeit möglich. Neben einer tatsächlichen Bedürftigkeit ist Voraussetzung, dass die Bedürftigkeit nicht durch zumutbare Eigenanstrengung behoben werden kann, dass baldige finanzielle Hilfe von dritter Seiter nicht zu erwarten ist und dass die Notlage auch durch eine finanzielle Hilfe seitens der Stiftung behoben oder zumindest nachhaltig gemindert werden kann.

Fond des Bundespräsidenten

Bundespräsidialamt
Referat 11
11010 Berlin

Es gibt einen speziellen Fond des Bundespräsidenten, der in bescheidenem Umfang, einmalige Zuwendungen gewährt. Die Voraussetzungen hierfür sind eine akute wirtschaftliche Notlage und zugleich eine schwere Erkrankung oder Behinderung.

Anträge sind, unter Darlegung der Notlage und der Erkrankung / Behinderung, an die oben genannte Adresse zu senden.

Ferdinand und Charlotte-Schimmelpfennig-Stiftung

Ferdinand und Charlotte-Schimmelpfennig-Stiftung
p.A. Herrn Klaus Manthey
Kreutzwaldstraße 46
14089 Berlin
Telefon: 0 30 / 3 65 57 93

schimmelpfennig-stiftung.de

Diese Stiftung unterstützt Bedürftige und junge Leute während ihrer Ausbildung. Die Förderung kann jederzeit beantragt werden. Bei der (formlosen) Bewerbung sollte die wirtschaftliche Situation dargestellt werden. Ein Lebenslauf ist beizufügen.

QUERDENKER-Stipendium

QUERDENKER - Stipendium
Ingmar Eschli
Mansteinstraße 46
20253 Hamburg
ie[at]querdenker-stipendium.com
Tel. 040 - 84505502
http://www.querdenker-stipendium.com/

Die Stiftung vergibt Stipendien in den Bereichen Auslandspraktikum, Sprachreise, Work-and-Travel und Schüleraustausch.Mit den Querdenker-Teilstipendien fördert die Stiftung Studenten, Auszubildende, Schüler und Erwachsene, die Bildung & Arbeit im Ausland für alle Ziele, nur gerade nicht die Einheits(-brei)ziele, die im Fokus der meisten Teilnehmer stehen.
Um möglichst vielen Teilnehmern die Chance auf ein Stipendium zu ermöglichen, ist der Betrag je Stipendium so gehalten, dass eine maximale Anzahl an Förderungen möglicht ist.
Bewerbung ist jederzeit mittels eines Bewerbungsformulars, das auf der Homepage zu finden ist, möglich. Siehe dazu http://www.querdenker-stipendium.com/Stipendium-Bewerbung.php